Begleithundekurs BGH-2

Alles Gelernte aus dem BGH-1 Kurs wird im BGH-2 Kurs verfeinert und perfektioniert. Der Wechsel BGH-1 zur BGH-2 ist es ein ziemlich großer Sprung, da zwei neue Übungen, welche bis zu diesem Zeitpunkt noch nie trainiert worden sind, dazukommen! Das „Bringen auf ebener Erde“ und das „Voransenden mit Hinlegen“. Beim „Bringen auf ebener Erde“ wirft der Hundeführer ein Bringholz aus, welches der Hund auf schnellstem Wege zum Hundeführer zurückbringen muss. Der Hund sollte das Holz bis zur Abnahme ruhig im Vorsitz halten. Bringhölzer sind je nach Rasse und Größe abgestimmt und wiegen zwischen 250g und 650g. Das Bringen ist eine der schwierigsten Übungen und nimmt meistens viel Zeit und Geduld in Anspruch. Beim „Voran senden“ muss der Hund auf Kommando solange gerade aus laufen, bis er das Kommando „Platz“ vom Hundeführer bekommt, worauf er sich sofort hinlegen sollte. Der Hundeführer geht dann hinaus zum liegenden Hund und setzt ihn auf. Es gibt verschiedenste Arten dem Hund das Voran zu lernen, wobei die Lernmethode immer auf Hund und Hundeführer abgestimmt wird. Der BGH-2 Kurs ist Voraussetzung für den BGH-3 Kurs.

 

 Wir trainieren in Kleingruppen, dass bedeutet max. 4 Teilnehmer pro Gruppe!

 

Unsere Trainerinnen

Janine Verbnjak

Natascha Verbnjak

Adrienne Schreiber